Logo Fraunhofer

Keramikbearbeitung

23. April 2015
IAK Keramikbearbeitung

Das besondere Eigenschaftsprofil keramischer Werkstoffe löste in den 1980er Jahren einen erhöhten Forschungsbedarf aus. Speziell angepasste Fertigungstechnologien wurden benötigt, um die Vorteile von Hochleistungskeramiken wirtschaftlich in moderne technische Produkte überführen zu können. Ein Forschungsschwerpunkt am Produktionstechnischen Zentrum Berlin liegt daher in der Entwicklung geeigneter Bearbeitungsverfahren und -strategien für diese Materialien. Ziel ist es, die auf der Grundlage experimenteller und analytischer Untersuchungen gewonnenen Ergebnisse anhand realer Bauteile umgehend in die industrielle Praxis umzusetzen. Dies führte bereits 1987 zur Einrichtung des IAK »Keramikbearbeitung« als Forum für einen intensiven und interdisziplinären Dialog zwischen Forschung und Industrie.

Ziele des Arbeitskreises

     

  • Austausch von Informationen und Erfahrungen auf verschiedenenForschungsfeldern
  • Diskussion spezieller Problemstellungen sowie Erarbeitung von Lösungen
  • Aufbau eines Kooperationsnetzwerks und Konzeption gemeinsamer Forschungsvorhaben
  • Transfer von Forschungsergebnissen in Unternehmen
  •  

Termin 23. April 2015

Veranstaltungsort Produktionstechnisches Zentrum Berlin
Pascalstraße 8-9
10587 Berlin

Beitrag 220,− € (zzgl. Mwst.)
Der Beitrag beinhaltet die IAK-Mitgliedschaft für ein Jahr.

Eine Veranstaltung für Fachkräfte der Keramischen Industrie sowie Mitglieder des IAK Keramikbearbeitung

Ansprechpartner Alexander Eulitz, M. Sc.
+49 30 314-24963
eulitz(at)iwf.tu-berlin.de

Weitere Informationen www.keramikarbeitskreis.de