Logo Fraunhofer

Industrieworkshops – Expertentreffen und Technologietransfer

Fachvorträge, Anwenderberichte und Live-Demos in Fertigung und Entwicklung

In unseren ein- bis zweitägigen Industrieworkshops lernen Sie neueste FuE-Lösungen für eine spezielle Technologie kennen und diskutieren deren praktische Anwendung. Sie hören Vorträge von unseren WissenschaftlerInnen und ExpertInnen aus Unternehmen, nehmen an  Gruppendiskussionen und Technologievorführungen teil und führen praktische Übungen durch.

Wissensbilanz-Werkstatt

22. BIS 23. August 2019 |
Wissensbilanz-Werkstatt

In unserer zweitägigen »Wissensbilanz-Werkstatt« erhalten Sie konkrete Handlungsoptionen zur Verbesserung der entscheidenden Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens.

26. September 2019 |
Additive Fertigung mit flexiblen Prozessketten

In unserem Workshop stellen wir gemeinsam mit Herstellern und Anwendern die Potenziale additiver Technologien speziell auch für klein- und mittelständische Unternehmen vor.

26. September 2019 |
Modellbasiertes Systems Engineering

In unserem Industrieworkshop geben wir Ihnen ein Überblick über aktuelle Methoden und Technologien des Model-based Systems Engineering. Wir informieren Sie über Kooperationsmöglichkeiten und stellen Ihnen das Fraunhofer IPK als Forschungspartner vor.

27. September 2019 |
Traceability in der Produktentwicklung

In unserem Industrieworkshop geben wir Ihnen einen Überblick über aktuelle Traceability-Methoden und zeigen anhand von Nutzungs­szenarien deren Potenziale auf.

14. November 2019 |
Lifecycle Monitoring

In unserem Workshop legen wir die Grundlagen für ein einheitliches Verständnis des Begriffs »Lifecycle Monitoring«, erläutern die einzelnen Komponenten eines erfolgreichen Lifecycle Monitoring-Konzepts und zeigen Potenziale und Schwachstellen bei der Umsetzung auf.

28. BIS 29. November 2019 |
Kantenworkshop

Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen Herausforderungen und Lösungen für die Kantenbearbeitung sowie für die Charakterisierung und messtechnische Erfassung von Kanten. Dabei geht es einerseits um die Entfernung von Graten, die Erzeugung bestimmter Kantengeometrien sowie die Kantenpräparation. Andererseits werden Fragen nach der Messbarkeit von Kanten, der zuverlässigen Auswertung der Messdaten und der geometrisch eindeutigen Beschreibung der Kantenformen diskutiert.