Logo Fraunhofer

27. April 2016
Die integrierte Fabrik erleben

Industrie 4.0 und die damit verbundene Vision der intelligenten vernetzten Fabrik der Zukunft sind derzeit noch zu wenig umgesetzt. Auf dem Weg zur dezentralen, dynamisch gesteuerten Fabrik der Zukunft sehen sich die Unternehmen wenig integrierten Technologiebausteinen gegenüber.

Auf dem Workshop des Deutschen Forums für Interoperabilität (DFI e.V.) zeigen das Fraunhofer IPK und BIBA zusammen mit prominenten Industriepartnern auf, wie Maschine-zu-Maschine-Kommunikation, die flexible Gestaltung und der Betrieb von integrierten Produktionsprozessen in global vernetzte Geschäftsmodelle integriert werden können. Anhand von Demonstratoren wird dies für die Teilnehmer erlebbar gemacht.

Weiterführende Veranstaltung:

Der  2. Teil des Workshops findet in Kooperation mit dem Projekt FLEXINET in englischer Sprache statt: 13.30 – 18.30 »Towards Resilient Production Networks«

More Information

Acknowledgement:

The presented work has been partly funded by the European Commission through the Project FLEXINET: Intelligent Systems Configuration Services for Flexible Dynamic Global Production Networks (Grant Agreement No. 608627).

Termin 27. April 2016

Veranstaltungsort Messegelände Hannover, Convention Center
Saal 18
30521 Hannover

Beitrag 0,− € kostenlos
Darin enthalten sind Veranstaltungsunterlagen und Pausenerfrischungen; der Eintritt zur Hannover Messe ist nicht enthalten.

Eine Veranstaltung für Fachplaner, Planer von Shopfloor IT, IT-Planer/Manager, Fertigungsmanager, Fertigungsplaner

Ansprechpartner Dipl.-Ing. Dipl.-Inform. Frank-Walter Jäkel
+49 30 39006-174
frank-walter.jaekel(at)ipk.fraunhofer.de

In Kooperation mit: