Logo Fraunhofer

10. November 2016
Fertigungstechnologien für Biokunststoffe

Biokunststoffe sind eine moderne und zukunftsorientierte Alternative, die auf der Grundlage nachwachsender Rohstoffe hergestellt werden können. Die Eigenschaften der verschiedenen Biokunststoffe bestimmen deren Anwendung. Gerade die Bioabbaubarkeit einiger Biokunststoffe erweist sich als besonderer Vorteil. Jedoch müssen die Biokunststoffe für den technischen Einsatz weitere Ansprüche erfüllen. Dazu zählen die Reproduzierbarkeit, Barriereeigenschaften, Biokompatibilität, Langlebigkeit, Kompatibilität mit Zusatzstoffen, Möglichkeit der Funktionalisierung und die Verarbeitbarkeit durch herkömmliche Technologien.

Die Verarbeitung und Anwendung von Biokunststoffen ist noch ein sehr junges Thema. Der Workshop befasst sich mit interdisziplinären Fragestellungen bei der Herstellung und Verwendung von Biokunststoffen, um den genannten Ansprüchen gerecht zu werden. Dabei werden sowohl die biotechnologischen Herstellungs- und Aufarbeitungsverfahren als auch Fertigungstechnologien für die Verwendung von Biokunststoffen, zum Beispiel in der Medizintechnik, betrachtet.

Gerichtet ist der Workshop an ExpertInnen aus Industrie und Wissenschaft, die Biokunststoffe herstellen, verarbeiten und bearbeiten. Das Programm aus Fachvorträgen von Forschungseinrichtungen, Herstellern und Anwendern bietet zahlreiche Gelegenheiten zum Informationsaustausch und zur Diskussion spezieller Fragestellungen.

Termin 10. November 2016

Veranstaltungsort Anwendungszentrum Mikroproduktionstechnik – AMP
Pascalstraße 13-14
10587 Berlin

Beitrag 100,− € bis 10. Oktober 2016, danach 150,– €

Eine Veranstaltung für Biotechnologen, Fertigungstechnologen, Medizintechniker und Mediziner, Experten und Interessenten aus Industrie, Forschung und Wissenschaft

Ansprechpartner Dr.-Ing. Anja Spielvogel
+49 30 39006-403
anja.spielvogel(at)ipk.fraunhofer.de