Logo Fraunhofer

16. Juni 2016
Virtual Reality in der industriellen Anwendung

Eine Plattform zum Austausch über den Einsatz, die Potenziale und Herausforderungen von Virtual Reality (VR) in der industriellen Anwendung

3D Visualisierungs-Technologien sind in den vergangenen Jahren zu leistungsfähigen Werkzeugen gereift, die in Automobil- und Luftfahrtindustrie, in der Architektur und im Industrial Design produktiv eingesetzt werden. Dieser Industrieworkshop richtet sich an MitarbeiterInnen sowie ManagerInnen von Unternehmen, die das Potenzial kostengünstiger virtueller Technologien für Produktentwicklung, Kommunikation und Präsentation kennenlernen wollen. Zudem werden Herausforderungen und Bedarfe für die Nutzung von VR-Technologien im Produktentwicklungsprozess diskutiert.

Es werden Erkenntnisse im produktiven Umgang mit dieser Technologie weitergegeben, Best-Practice-Beispiele erläutert und verschiedene Nutzungsszenarien dargestellt: von der reinen Visualisierungslösung über interaktive Modelliersysteme bis hin zu funktionalen virtuellen Prototypen. Fragen können im Workshop mit ExpertInnen und erfahrenen AnwenderInnen diskutiert werden. Die Teilnehmer erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, die Technologien selbst zu erproben und ihre praktischen Erfahrungen im Umgang mit VR auszutauschen.

Unsere Themen auf einen Blick:

     

  • Überblick: Virtual Reality- und 3D-Visualisierungstechnologien im industriellen Einsatz
  • Vorträge von AnwenderInnen über den Einsatz von VR im Unternehmen
  • Interdisziplinärer Austausch zwischen Wissenschaft, Industrie, Medien und Film
  • Diskussion über Potenziale und Herausforderungen bei der Nutzung von VR aus Sicht der Industrie
  • Vorstellung und Testmöglichkeit von kostengünstigen Visualisierungstechnologien bis hin zu High End-Systemen
  • Einsatz unterschiedlicher Visualisierungstechnologien in beispielhaften Use Cases
  • Diskussion mit ExpertInnen und erfahrenen AnwenderInnen
  •  

Termin 16. Juni 2016

Veranstaltungsort Produktionstechnisches Zentrum Berlin
Pascalstraße 8-9
10587 Berlin

Beitrag 250,− € 
225,– € für jede weitere Person desselben Unternehmens.
210,– €, wenn Sie auch unseren Workshop »Reverse Engineering« besuchen.
190,– € für jede weitere Person desselben Unternehmens, die auch unseren Workshop »Reverse Engineering« besucht.

Eine Veranstaltung für MitarbeiterInnen und ManagerInnen aus Industrie und Verbänden

Ansprechpartner Dipl.-Sporting. Andreas Geiger
+49 30 39006-109
andreas.geiger(at)ipk.fraunhofer.de