Logo Fraunhofer

09. November 2016
Industrielle Teilereinigung mit Kohlendioxid

Trocken, rückstandsfrei, schädigungsarm und ressourcenschonend?– die Vorteile der Reinigung mit festem und komprimiertem Kohlendioxid liegen auf der Hand. Technologien wie das Trockeneis- und CO2-Schneestrahlen oder das Reinigen mit flüssigem und überkritischem Kohlendioxid sind umweltfreundliche und wirtschaftliche Alternativen zu den herkömmlichen chemischen und mechanischen Reinigungsmethoden. Anwender können zudem mit CO2-Reinigungsverfahren ein breites Bauteil- und Werkstoffspektrum – von hochempfindlichen Teilen für die Chipindustrie über Karosserie- und Triebwerkskomponenten bis hin zu großen Maschinen und Anlagen oder Gebäuden – bedienen.


Unser Praxisseminar bereitet Sie auf den anwendungsgerechten und effizienten Einsatz der unterschiedlichen CO2-Reinigungstechnologien vor. In Vorträgen und praktischen Übungen erlernen Sie grundlegende Verfahrensprinzipien und erhalten Einblick in die erforderliche Anlagentechnik. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen Möglichkeiten und Grenzen der einzelnen Verfahren auf und stellen wirtschaftliche Faktoren vor, die die Einsatzfähigkeit für bestimmte Anwendungen beeinflussen. Neben wissenschaftlich fundiertem Know-how bringen wir konkrete Praxisbeispiele aus aktuellen FuE-Projekten in das Seminarprogramm ein. Auf diese Weise werden Sie in die Lage versetzt, Einsatzmöglichkeiten für CO2-Reinigungstechnologien in Ihrem Unternehmen zu identifizieren und die Verfahren problemgerecht anzuwenden.

Termin 09. November 2016

Veranstaltungsort Produktionstechnisches Zentrum Berlin
Pascalstraße 8-9
10587 Berlin

Beitrag 650,− € 

Eine Veranstaltung für Fachkräfte mit Verantwortung für Reinigungsprozesse und Qualitätssicherung, Dienstleister, MeisterInnen und Anwender

Ansprechpartner Dipl.-Ing. Simon Motschmann
+49 30 39006-269
simon.motschmann(at)ipk.fraunhofer.de