Logo Fraunhofer

24. November 201625. November 2016
Abtragende Fertigungsverfahren in der Mikroproduktion

Die in der Mikrofertigung stetig steigenden Anforderungen an Bauteilqualität und Prozesseffizienz erfordern den Einsatz abgestimmter und innovativer Fertigungsverfahren. Nur mit Hilfe geeigneter Maschinentechnik und optimierter Prozesstechnologien ist die wirtschaftliche Herstellung komplexer Mikrostrukturen möglich. Der 15. Workshop der Reihe »Praxis der Mikrofertigung« behandelt neben aktuellen Forschungsaktivitäten vor allem konkrete Praxislösungen aus der Mikrofunkenerosion und weiterer abtragender Mikrofertigungsverfahren. Eingeladen sind ExpertInnen aus Industrie und Wissenschaft, die im Bereich abtragender Fertigungsverfahren oder in der Mikroproduktion tätig sind, aber auch jene InteressentInnen, die sich über das vielseitige Anwendungsgebiet abtragender Fertigungsverfahren informieren möchten. Das Programm aus Fachvorträgen von Forschungseinrichtungen, Herstellern und Anwendern bietet zahlreiche Gelegenheiten zum Informationsaustausch und zur Diskussion spezieller Fragestellungen.

Unser Programm:

Donnerstag, 24.11.2016

11.30   Begrüßung - Dr.-Ing. Dirk Oberschmidt, Fraunhofer IPK
11.45   Herausforderungen in der Mirkoproduktion - Dr.-Ing. Dirk Oberschmidt, Fraunhofer IPK
12.15   Senkerosion für höchste Ansprüche: Eine Herausforderung für die gesamte Prozesskette - Max Schwade, OPS-INGERSOLL Funkenerosion
12.45   Produktion von Münzprägestempeln mit Nano- Sekunden Lasern - Thomas Kozian, Lang
13.15   Mittagspause
14.15   Neuartiges Maschienenkonzept für die Funkenerosion mit gasförmigen Dielektrika am Beispiel der Bahnerosion - Ivan Perfilov, TU Berlin
14.45   ECM-Bearbeitung von 3D-Mikroprofilen – von der Prozessidee bis zur Serienreife - Hans-Joachim Konietzni, stoba Präzisionstechnik
15.15   Qualitätssicherung und Prozessüberwachung in der Lasermikrobearbeitung - Dr.-Ing. Stefan Kaierle, Laser Zentrum Hannover
15.45   Kaffeepause
16.15   Prozessübergreifende Vernetzung von Werkzeugmaschinen - Jens Habenicht, Zimmer&Kreim
16.45   Fokus Maschinensteuerung: Vorteile einer intuitiven Bedienoberfläche - Nadine Kempe, UCDplus
17.15   Versuchsfeldführung
19.30   Abendveranstaltung

 Freitag, 25.11.2016

8.30   Morgensnack
9.00   Funkenerosive und elektrochemische Bearbeitung von Titanaluminiden für Turboladerapplikationen - Dr.-Ing. Andreas Klink, RWTH Aachen
9.30   Laserstrukturieren von Haftreibungsflächen - Gerhard Flores, Gehring Technologies
10.00   Bohrerosion für die Mikrobearbeitung bis zum Turbinenbau – eine Bewertung aus Sicht eines Anlagenherstellers - Dr.-Ing. David Welling, Makino
10.30   Kaffeepause
11.00   ECM- und PECM-Bearbeitung unter Einbeziehung generativer Fertigungsverfahren für den Werkzeugbau - Jörg Heuer, Maschinenfabrik Köppern
11.30   Optimierung in der Funkenerosion - Jan Streckenbach, TU Berlin
12:00   Laserabtrag im Mikrobereich - Dr. Heinz Kieburg, Laser Mikrotechnologie
12.30   Mittagspause
13.30   Einsatz von Graphit beim funkenerosiven Senken - Michael Kimpel, POCO Graphite
14.00   TBD - Dr. Angelo Quadroni, SARIX
14.30   Feedback
15.00   Ende der Veranstaltung

Termin 24. November 201625. November 2016

Veranstaltungsort Anwendungszentrum Mikroproduktionstechnik – AMP
Pascalstraße 13-14
10587 Berlin

Beitrag 300,− € 
Ab zwei TeilnehmerInnen pro Firma bieten wir Ihnen eine kostenlose Teilnahme an unserer Firmenausstellung an.
Im Gesamtbeitrag ist neben den Workshopkosten, Mittagessen und Pausenerfrischungen
auch der Beitrag für eine Abendveranstaltung in Höhe von 50,– € brutto enthalten.

Eine Veranstaltung für ExpertInnen und InteressentInnen aus Industrie, Forschung und Wissenschaft

Ansprechpartner Tassilo-Maria Schimmelpfennig
+49 30 39006-416
tassilo-maria.schimmelpfennig(at)ipk.fraunhofer.de